Teamvorstellung 1

Team Nepada Wildlife – Teil 1

Teamvorstellung 1

Wie ein Ökosystem lebt auch unser Verein von der Vielfalt seiner Arten (bzw. Mitglieder). Wir stellen euch die verschiedenen Spezies hinter Nepada Wildlife e.V. vor.

Mit Hilfe der folgenden Steckbriefe erkennt ihr unser Team in freier Wildbahn.

1. Vorsitzende: Hannah Emde

Portrait Hannah Emde
© Maximilian Probst
Hannah Emde privat

Name

Hannah Emde

Natürlicher Lebensraum

gebürtige Rheinländerin, wohnhaft in Hamburg, doch am liebsten im tiefsten Dschungel mit Affen und Blutegeln unterwegs

Merkmale

Tierärztin und Artenschützerin aus Leidenschaft

Spezielle Fähigkeiten

Nebelparder aufspüren, Nasenaffen zählen oder Bullenhaie besendern

Größter Wildlife-Moment

Mit den letzten Lemuren, Orang-Utans und Lederschildkröten zu arbeiten und die massive Zerstörung ihres Lebensraums hautnah mitzuerleben.

2. Vorsitzender: Jannes Vahl

Jannes Vahl
© Maximilian Probst
Jannes Vahl privat

Name

Jannes Vahl

Natürlicher Lebensraum

Geboren in Oldenburg, lebe mittlerweile in Hamburg und helfe Nepada überall auf unserem blau-grünen Planeten

Merkmale

Ich versuche meine Sinne so für die Natur zu schärfen wie Hannah es kann, habe meine Hoffnung allerdings mittlerweile aufgegeben. Ich laufe ihr im Dschungel also immer schwitzend hinterher, dafür finde ich aber auch immer zielführend die giftigsten und gefährlichsten Tiere.

Spezielle Fähigkeiten

Als zweiter Vorsitzender halte ich Hannah den Rücken frei. Als Journalist und Netzwerker kommuniziere ich über den Verein. Und als Gründer von zwei weiteren gemeinnützigen Vereinen kann ich Nepada mit meinen Erfahrungen helfen.

Größter Wildlife-Moment

Direkt meine Ankunft in Hannahs Borneo-Projekt 2017: Die ersten Tiere, die ich gesehen habe, waren sechs Meter große Leistenkrokodile am Kinabatangan.

Organisation & Struktur: Dr. Ronja Heimes

Dr. Ronja Heimes
© Privat
Ronja Heimes privat

Name

Dr. Ronja Heimes

Natürlicher Lebensraum

meist anzutreffen in der Nähe von Heidepflanzen oder in ausgedehnten heimischen oder tropischen Waldgebieten

Merkmale

bei mir summt, schnattert oder bellt es ständig, ob bei der Arbeit als Amtstierärztin oder mit meinen fleißigen Kolleginnen im Bienenstock

Spezielle Fähigkeiten

organisationsverliebte Forscherin und Tierschützerin

Größter Wildlife-Moment

Meine Tauchgänge durchs abgelegene Great Barrier Reef in Australien. Neben bunt schillernden vor Artenreichtum explodierende Korallen sah ich vor allem großflächige graue Abschnitte ohne Farbe und Lebenszeichen und weiß, dass es fast zu spät ist dieses Biotop mit seinen Arten zu retten…

Schatzmeister: Johannes Dierkes

Johannes Dierkes
© privat
Johannes Dierkes privat

Name

Johannes Dierkes

Natürlicher Lebensraum

In der Regel in der Nähe meiner Kaffeemaschine oder meines Klaviers, so oft es geht aber auch auf dem Rennrad oder wandernd und laufend auf möglichst verschlungenen Waldwegen

Merkmale

Ich bin ungefähr so groß wie ein fast ausgewachsenes Waldbison, allerdings nur etwa so schwer wie 4 Nebelparder. Und ich bin etwa 1/6 so alt wie die Seychellen-Riesenschildkröte Jonathan

Spezielle Fähigkeiten

Excel-Magic und Orga-Guru

Größter Wildlife-Moment

Staunende Beobachtung dutzender rennender Giraffen durch die Steppe des Etosha Nationalparks in Namibia! Was für majestätische Geschöpfe!

Fach-Beirat: Franz Emde

Portrait Franz Emde
© Uschi Euler
Franz Emde privat

Name

Franz August, gute Freunde nennen mich Franz oder Fränzchen

Natürlicher Lebensraum

Vom Großstadtkind aus Essen zum Waldliebhaber in Freiburg und Bonn geworden. Lebe heute am Stadtrand von Bonn oder im Hochsauerland, meine zweite Heimat. Ich liebe Kanufahren in Schweden, Wanderungen mit Dackel oder mit dem Mountainbike durchs Sauerland düsen.

Merkmale

Sehe aus wie ein Waldschrat mit weißem Bart. Liebe Musik, Percussion und Natur

Spezielle Fähigkeiten

Generalist in Sachen Umwelt und Biodiversität und ein großer Fan einer nachhaltigen Entwicklung

Größter Wildlife-Moment

Irgendwie war alles super, meine ersten Orcas oder Buckelwale, der Bär in den Rockys oder der Schwarzstorch im Sauerland. Ich möchte, dass auch meine Enkel noch so eine vielfältige Tierwelt erleben können.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.