Guatemala / 21.05.2018

Vorsichtig schleichen wir durch das Unterholz. Bei all dem trockenen Laub und Ästen auf dem Boden, fällt es schwer sich leise fortzubewegen. Plötzlich bleibt Pedro abrupt stehen und reißt warnend seine Hand hoch. Ich zucke zusammen und bleibe wie erstarrt stehen...

Guatemala / 19.05.2018

Ich traue meinen Augen nicht, als Pedro problemlos den 20 Meter hohen kahlen Stamm hinaufklettert. Sprachlos schaue ich ihm hinterher und bekomme ziemlich Schiss, als das wütenden Summen der Bienen immer lauter und lauter wird...

Guatemala / 08.05.2018

Meine erste Nacht im Camp ist ein wahres Abenteuer. Nachdem ich mich vom Klo durch das hohe »Todesschlangengras« zurück zu meinem Zelt geschlagen habe, werde ich vom Klang des Dschungels verschluckt. Ein lautstarkes Wirrwarr aus zirpenden Insekten, quakenden Fröschen und lautstarken Brüllaffen...

Guatemala / 06.05.2018

Nach zweieinhalb Stunden erreichen wir endlich »Laguna del Tigre«. Schlagartig wird alles um uns herum grün. Der Nationalpark liegt inmitten des Maya-Biosphären Reservats, dem größten Naturschutzgebiet Zentralamerikas und ein berühmtes Weltkulturerbe. Bald kann selbst Pedro das Auto nicht mehrdurch das Dickicht des Dschungels manövrieren...

Guatemala / 22.04.2018

Angekommen. Im Land der Maya, Vulkane und Quetzal. Guatemala, ein kleines Land südlich von Mexiko, umarmt von Atlantik und Pazifik und besonders durch seine indigene Bevölkerung, die Maya, bekannt. Hier werde ich also die nächsten fünf Wochen mit Riesenpapageien arbeiten...

Guatemala / 14.08.2017

Nach und nach wird es immer grüner, die Straße unebener und zwischen den nebelverhangenen Bäumen taucht ein riesiger See auf: der Lago de Atitlán. Ein 130 km² großer Süßwassersee umgeben von drei großen Vulkanen, kleinen Ansiedlungen und Dörfer. ...

Guatemala / 05.08.2017

Busfahren sollte ich in den nächsten Tagen noch einige Stunden. Eingefaltet in viel zu kleinen Minivans auf holprigen mit Schlaglöchern übersäten, oft einspurigen Straßen. Stunde um Stunde. Kein Ende in Sicht. Durchgeschüttelt, schwitzend und müde. Aber immer mit netten Sitznachbarn, schlechter Musik und tollen Aussichten....