Brasilien braucht uns jetzt

Nepada hatte im letzten Jahr die Möglichkeit, nach Amazonien zu reisen und die artenreichsten Wälder, seltensten Tiere und wunderbare Einheimische kennenzulernen. Umso schockierender die darauffolgenden Wahlergebnisse eines ultrarechten Präsidenten, der die Abholzung des Amazonasgebietes fördern und Reservate indigener Gemeinschaften auflösen will.

Wir sehen nicht tatenlos zu, wie eine Politik Brasiliens Regenwälder und damit Lebensraum für zahlreiche indigene Völker und bedrohte Tierarten zerstört – eine grüne Lunge unseres Planeten. Die Abholzungen sind seit September letzten Jahres bereits um 84% gestiegen!

Mit dem Projekt »Waldkauf Amazonas« unterstützen wir den Verein Living Gaia dabei, 50 Hektar Land für den indigenen Stamm der Huni Kuin in Acre, Brasilien zu kaufen, das wieder aufgeforstet wird und den Huni Kuin ein Zuhause bieten soll. Helft uns dabei, Lebensraum für Mensch und Tier in Brasilien zu sichern und spendet an

Nepada Wildlife e.V.
IBAN: DE28 2005 0550 1206 1504 90
BIC: HASPDEHHXXX
Hamburger Sparkasse
Betreff: Waldkauf Amazonas

Grundsätzlich soll im Amazonasgebiet Land gekauft werden, um es in Privatbesitz zu bringen und so vor Ausbeutung zu schützen und den Einheimischen einen dauerhaften Lebensraum zu bieten. Was die Reservate bisher geleistet haben, wird in Zukunft nicht mehr sicher sein: Sie befinden sich in staatlichem Besitz und sind jetzt gefährdet. Die Aufgabe besteht darin, das Land in Privateigentum umzuwandeln oder Land zurückzukaufen, das sich bereits in Privatbesitz befindet.

Hier findet ihr weitere Infos zum Projekt und ein Interview mit dem Stammesführer der Huni Kuin.

Der Amazonas-Flussdelfin (Iniidae) zählt zu den bedrohtesten Delfinarten der Welt.
Hannah
nepadawild@gmail.com
Keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben