Ich möchte etwas weitergeben und die Welt besser hinterlassen.

— Nico
Nico

Nico

Sechs Monate arbeitete er in den Bergen Guatemalas, lernte zusammen mit den Bauern, was nachhaltige Landwirtschaft bedeutet, wie man ertragreiche Ernten erzielt. Ein Projekt, das vor 25 Jahren von einem Schweizer initiiert wurde und seitdem in enger Zusammenarbeit mit den lokalen Quiché, der größten indigenen Volksgruppe im Hochland Guatemalas, funktioniert. Die Jugendlichen kommen in die kleinen Schulen, nehmen Unterricht, bekommen Praxiserfahrung und tragen das Wissen an ihre Väter und Dörfer weiter. Ein tolles Projekt. Und eine eindrucksvolle Begegnung.

– Semuc Champey, Guatemala 2017

Hannah
nepadawild@gmail.com
No Comments

Post A Comment