Zoo & Safari Park San Diego

Eine besondere Attraktion in San Diego ist der Zoo. Er zählt mit seinen über 7.300 Tieren zu einem der schönsten Zoologischen Gärten der Welt. Das kann ich bestätigen: Die großen abwechslungsreichen und artgerechten Gehege sind toll in das Landschaftsbild des Parks eingebunden. Es herrscht eine gute Balance zwischen Attraktion und respektvoller und artgerechter Haltung. Die Tiere haben genügend Rückzugsmöglichkeiten und es gibt viele Informationstafeln über die Erhaltung ihrer natürlichen Lebensräume und dem Artenschutz.

Ein tolles Beispiel, denn meiner Meinung nach haben Zoos einen wichtigen Bildungsauftrag zu erfüllen. Wer erstmal einen echten Orang-Utan gesehen, einen Malaienbären beobachtet oder einen farbenfrohen Nashornvogel bestaunen konnte, der kann sicherlich mehr mit einem Projekt zur Erhaltung des Regenwalds auf Borneo anfangen als jemand, der Tiere nur aus dem Fernsehen kennt (»Ich schütze nur, was ich kenne«). Außerdem sind die Erhaltungszucht-Programme von Zoos wichtig: Vom Aussterben bedrohte Tierarten werden dort geschützt, wieder vermehrt und in bestimmten Programmen sogar wieder ausgewildert. International werden die seltenen Tiere zwischen den Zoos ausgetauscht, um Inzucht zu vermeiden und den Genpool möglichst groß zu halten. Dafür stehen wichtige internationale Programme und Institutionen wie AZA, EAZA, WAZA.

San Diego gehört zu den wenigen Zoos der Welt, der Riesenpandas hält.
San Diego gehört zu den wenigen Zoos der Welt, der Riesenpandas hält.

Für diese Arbeit ist besonders der Safari Park von San Diego bekannt. Hier pflanzen sich viele bedrohte Tierarten in großzügigen, naturnahen Anlagen fort und finden nach der Aufzucht in anderen Zoos und Wildtierparks ein neues Zuhause. Der Kalifornische Kondor ist ein berühmtes Beispiel: Der riesige Geier galt Ende der 90er als ausgestorben, konnte aber mithilfe des Parks wieder in die Wildnis eingeführt werden. Der über sieben Quadratkilometer große Safari Park gibt den Besuchern mit seinen aufwendigen und authentischen Anlagen das Gefühl, in der echten Wildnis unterwegs zu sein und bietet Wildtieren ausreichend Platz und Rückzugsmöglichkeit.

Bei meinem Besuch bekam ich die einmalige Möglichkeit, hinter die Kulissen des »Veterinary Medical Centers« des Safari Parks zu schauen. Es ist das größte »Wildlife Hospital« der Welt und sehr beeindruckend. Es ist mit modernstem, hochspezialisiertem Equipment ausgestattet: tragbare Narkosegeräte für kleine Vögel oder für riesige Elefanten, sehr große Räume und ein mobiler Kran, der Großtiere in jeden Raum des Krankenhauses transportieren kann. 14 Tierärzte arbeiten dort und beschäftigen sich täglich mit Wildtieren aus der ganzen Welt. Ewig hätte ich an diesem Ort verbringen können…

Das »Veterinary Medical Center« San Diego ist das größte Wildlife Hospital der Welt.
Hannah
nepadawild@gmail.com
Keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben